McLaren und Pirelli haben sich zusammengeschlossen, und für den Winter einen speziellen Räder/Reifensatz für die Sports Series-Modelle entwickelt.

27 Nov 2017

  • Leichtbau-Schmiede-Alurad und Winterreifensatz für McLaren Sports Series Fahrzeuge ab sofort erhältlich
  • McLaren-zugelassene Pirelli MC Sottozero 3 Winterreifen bieten besseren Grip und bessere Bremsleistung unter widrigen Bedingungen, wenn die Temperaturen unter 7 Grad Celsius fallen.
  • Ein zusätzlicher Radsatz mit Winterreifen ermöglicht es dem Fahrer, schnell zwischen den Reifentypen zu wechseln, je nach gesetzlichen oder saisonalen Anforderungen.

McLaren, der britische Hersteller von Luxussport- und Supersportwagen, hat zusammen mit seinem Reifenpartner Pirelli ein neues Winterrad- und Reifenpaket für die Modelle der McLaren Sports Series entwickelt.

Das McLaren Winter Räder/Reifenset besteht aus vier Leichtbau-Schmiederädern im Stealth-Finish im 14-Speichen-Design, ausgestattet mit Pirelli MC Sottozero 3 Winterreifen und mit dem McLaren Reifendruck-Kontrollsystem.

Entwickelt von McLaren und Pirelli Ingenieuren speziell für die McLaren Sports Series Familie - den 540C, 570S, 570GT und den neuen 570S Spider - kommt das Set komplett montiert und bereit zum Einbau, so dass die Besitzer schnell und einfach auf Winterreifen umsteigen und ihren McLaren in den kälteren Monaten in vollen Zügen genießen können. Die Verwendung eines zweiten Radsatzes zur Bewältigung des schlimmsten Salzes und anderer winterlicher Fahrbahnreste schützt auch die Sommerräder und verlängert die Lebensdauer der montierten Reifen.

"Die Wahl des richtigen Reifentyps für saisonale Wetter- und Straßenverhältnisse sollte für jeden McLaren-Fahrer, der sein Auto das ganze Jahr über sicher genießen möchte, eine Priorität sein", kommentierte Carl Whipp, Aftersales Director, McLaren Automotive. "Unabhängig davon, ob Winterreifen gesetzlich vorgeschrieben sind, wird es den Kunden durch die Bereitschaft, auf einem zweiten Radsatz zu fahren, möglich sein, bei Wintereinbruch schnell und einfach zur optimalen Reifenwahl zu wechseln - deshalb haben wir uns mit unserem Reifenpartner Pirelli zusammengetan, um die McLaren Winterräder und Reifen exklusiv über McLaren Retailers anzubieten."

Selbst in Ländern, in denen Winterreifen nicht saisonal vorgeschrieben sind, ist es ratsam, sie bei kaltem, nassem Wetter oder bei Schnee zu montieren.  Die Pirelli MC Sottozero 3-Reifen sind mit dem Gütesiegel ’MC’ gekennzeichnet und wurden speziell für die McLaren-Ausrüstung entwickelt, um optimalen Grip und Kontrolle unter widrigen Bedingungen zu gewährleisten.  Mit einem Profildesign, das einen hohen Entwässerungsgrad aufweist und die Gefahr von Aquaplaning reduziert, bieten die Reifen maximalen Grip.  Sie sind wirksam auf nassen und trockenen Straßen, wenn die Temperaturen niedrig sind, aber nicht unbedingt im Gefrierpunkt. Wenn die Umgebungstemperatur regelmäßig unter 7 Grad Celsius sinkt, empfehlen McLaren und Pirelli die Verwendung von Winterreifen.

Auch die Bremsleistung bei schlechten Straßen- und Witterungsbedingungen kann durch die Montage von Winterreifen deutlich verbessert werden.  Im Vergleich zu Sommerreifen konnte der Pirelli MC Sottozero 3 den Bremsweg eines McLaren Sports Series Autos bei Nässe um 10 % und auf verschneiten Straßen um bis zu 20 % verkürzen.

Das McLaren Räder/Reifen-Set ist ab sofort bei McLaren Händlern in Großbritannien, Europa und Nordamerika erhältlich.  McLaren-Besitzer, die ihr Sports Series-Auto das ganze Jahr über fahren wollen, aber keinen zusätzlichen Radsatz kaufen wollen, können sich natürlich dafür entscheiden, Winterreifen an den Rädern bereits am Auto montieren zu lassen und im Frühjahr auf alternative Reifen umzusteigen.

Ende

Anm. a.d. Redaktion:

Hochauflösendes Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung steht auf der McLaren Automotive Medienwebsite unter www.cars.mclaren.press zur Verfügung.

Über McLaren Automotive:

McLaren Automotive ist ein britischer Hersteller von Supersportwagen der Luxusklasse mit Hauptsitz im McLaren Technology Centre (MTC) in Woking, Surrey, England. In den vergangen 30 Jahren, war McLaren Pionier bei der Nutzung von Karbonfaser in der Fahrzeugherstellung und seit sie 1981 bei dem McLaren MP4/1 und 1993 McLaren F1 erstmalig ein Karbonfaserchassis bei Renn- und Straßenwagen verwendet haben, hat McLaren kein Fahrzeug mehr ohne Karbonfaserchassis gebaut.

Nach der globalen Gründung im Jahre 2010 führte McLaren Automotive zunächst die bahnbrechenden Modelle 12C und 12C Spider im Jahre 2011 und 2012 ein, 2013 folgte der limitierte McLaren P1TM. Ganz nach dem Plan jedes Jahr ein neues Modell zu präsentieren, wurde 2014 das 650S Coupé und der 650S Spider enthüllt, während 2015 zu einem Jahr nie dagewesenem Wachstums des Produktportfolios wurde, mit gleich fünf neuen Modellen. Das streng limitierte 675LT Coupé feierte seine Premiere auf dem Genfer Automobilsalon, neben dem ausschließlich für die Rennstrecke zugelassenem McLaren P1™ GTR, der mit 1.000PS, das stärkste Modell ist, das je von der Marke produziert wurde.

Die lang erwartete Sports Series bildet die dritte – und aktuellste – Modellreihe von McLaren, mit dem 570S Coupé und 540C Coupé, die ihre Premiere, in Abstand von weniger als einem Monat, in New York beziehungsweise Shanghai feierten. Am Jahresende wurde das fünfte Modell, der 675LT Spider, vorgestellt, welcher als direkte Antwort auf die große Kundennachfrage entwickelt wurde. Das Jahr markierte auch das Ende der Produktion des ersten Modells der Ultimate Series mit der Fertigstellung des 375. McLaren P1™. Dies bildete den Abschluss eines wirklich entscheidenden Jahres für das Britische Unternehmen. 2016 setzte mit der Einführung des 570GT dort fort, wo 2015 endete - ein zweite Karrosserieform für die Sports Series und das luxuriöseste Auto, das McLaren je gebaut hat, sowie die 570S GT4 und 570S Sprint Rennstreckenvarianten. 2016 markierte auch die Einführung des neuen Geschäftsplans des Unternehmens, Track22, der festlegt, dass das Unternehmen 1 Milliarde £ in Forschung und Entwicklung investieren wird, und 15 neue Modelle oder Derivate bis zum Ende des Jahres 2022 einführt, von denen mindestens 50% über Hybrid-Technologie verfügen. Die Umsatzsteigerung im Jahr 2016 führte dazu, dass eine zweite Schicht im McLaren Production Center gebildet wurde und markiert bereits das dritte Jahr der Rentabilität des Unternehmens in nur sechs Jahren. Im März 2017 wurde die zweite Generation der McLaren Super Series auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt, als die Weltpremiere des McLaren 720S gefeiert wurde. Das erste Cabriolet der Sports Series, der 570S Spider, wurde im Juni 2017 auf dem Goodwood Festival of Speed vorgestellt.

Partner von McLaren Automotive

Um die Entwicklung, die Ingenieursleistung und Handwerkskunst bei den verschiedenen Modellen von innovativen und höchst gelobten Sportwagen zu unterstützen, arbeitet McLaren Automotive mit weltweit führenden Unternehmen zusammen, um Fachkompetenz und Technologien zu fördern, darunter sind AkzoNobel, Kenwood, Pirelli, Richard Mille und SAP.

Besuchen Sie auch  cars.mclaren.com für weitere Details.

Weitere Informationen:

Wayne Bruce
Global Communications & PR Director | McLaren Automotive Limited
Phone: +44 (0) 1483 261500Mobile: +44 (0) 7768 132429
Email: wayne.bruce@mclaren.com

Daniel Golding
Global Head of Corporate Communications | McLaren Automotive Limited
Phone:+44 (0) 1483 261500
Mobile: +44 (0) 77717 450469
Email: daniel.golding@mclaren.com

Paul Chadderton
Global Product Communications & PR Manager | McLaren Automotive Limited
Phone:+44 (0) 1483 261500
Mobile: +44 (0) 7990 776749Email: paul.chadderton@mclaren.com

Amel Boubaaya
Head of Lifestyle and EU Communications | McLaren Automotive Limited
Phone: +44 (0) 1483 261500
Mobile: +44 (0) 7920 531357E-mail: amel.boubaaya@mclaren.com

Frank Steffling
PR Consultant | McLaren DACH
Tel.: +49 (0) 211 5581369
Mobile: +49 (0) 163 2407766
Email: frank.steffling@mclaren.com

Media website: cars.mclaren.press
Facebook: www.facebook.com/mclarenautomotiveTwitter: www.twitter.com/McLarenAutoYou Tube: www.youtube.com/mclarenautomotivetv